Gerardus Mercator: Nova et aucta orbis terræ descriptio ad usum navigantium emendate accomodata

Diese Kartendarstellung der Erde von 1569 in „Mercatorprojektion“ (Nova et aucta orbis terræ descriptio ad usum navigantium emendate accomodata) von Gerardus Mercator (Gerhard Kremer) ist unsere bemerkenswerte Karte des Monats März 2012. Sie erinnert an den großen Kosmo-Kartographen und Globen-, Atlas- und Kartenhersteller, der vor 500 Jahren, am 5. März 1512, geboren wurde. Seine herausragenden Verdienste im Bereich der kartographischen Darstellungen in der frühen Neuzeit werden stellvertretend mit dieser Karte gewürdigt. Geprägt durch zahlreiche Mitwirkungen an allen Arten von kartographischen Medien seines Zeitalters, wirkt sein Schaffen bis in unsere heutige Zeit hinein. Zu erwähnen ist dabei insbesondere die zur Hochseenavigation von ihm entwickelte zylindrische winkeltreue Kartenabbildung, die so genannte Mercatorprojektion.

Die „Mercatorprojektion“ von 1569 ist ein Kartennetzentwurf in normaler Lage, bei dem erstmals ein gesteuerter navigierter Kurs als Gerade eingezeichnet werden konnte. Diese als winkeltreu bezeichnete Eigenschaft beinhaltet zwangsläufig Verzerrungen in der Fläche, ist also nicht flächentreu. Der Kartennetzentwurf wirkt bis in unsere heutige Zeit hinein und findet als Weiterentwicklung mit dem Gauß-Krüger-Koordinatensystem in der Landesvermessung und mit dem UTM-Sytem (Universal Transversal Mercator Projection) als globales Referenzsystem Verwendung. (Ha)

(Quelle: Wikipedia)

Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers abgelaufen ist.

Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers abgelaufen ist.

Links

Weitere Artikel und Veranstaltungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.