USE-IT – Freie Touristenkarten für junge Reisende

USE-IT ist eine europaweite Initiative, die Touristeninformationen für junge Leute in Form von kostenlos verfügbaren und nicht-kommerziellen Karten anbietet. Das Besondere dabei ist, dass die Karten in lokalen Projekten von jungen Einheimischen mit guter Ortskenntnis erstellt werden und speziell auf die Zielgruppe junger Touristen ausgerichtet sind. Die Karten enthalten keine Werbung und die lokale Gruppe entscheidet selbst, welche Sehenswürdigkeiten, Bars, Restaurants oder Museen aufgenommen und dargestellt werden (Bsp. in Abb. 1). Außerdem werden die Karten jährlich überarbeitet, aktualisiert und neu gedruckt.


Abb. 1: Karte von USE-IT Prag. © USE-IT Prag

Abb. 1: Karte von USE-IT Prag. © USE-IT Prague


USE-IT Europe ist die Dachorganisation. Sie organisiert das Netzwerk, stellt die technische Infrastruktur zur Verfügung, berät die lokalen Gruppen und stellt Richtlinien für die Karten bereit. Jede europäische Stadt, die interessant für junge Touristen ist, kann sich an dem Projekt beteiligen. Dazu muss vor Ort eine lokale Organisation gegründet oder eine bereits bestehende Organisation (z.B. eine Jugendeinrichtung, eine kulturelle Organisation, eine Stiftung, etc.) gefunden werden, die die Karte offiziell verlegt. Momentan sind 36 Städte an diesem Projekt beteiligt mit steigender Tendenz. In 8 weiteren Städten werden zur Zeit neue USE-IT Karten erstellt. Aus Deutschland sind die Städte Aachen, Düsseldorf und Dresden vertreten.

Um die Finanzierung muss sich die lokale USE-IT Gruppe selbst kümmern. USE-IT Projekte werden z.B. von der Stadt oder der Touristeninformation, von Jugendzentren oder der Europäischen Union (z.B. über das Programm Youth in Action) finanziert. Die Karte von Dresden wurde z.B. mit finanzieller Unterstützung der Dresden Marketing GmbH und verschiedener Jugendherbergen erstellt.

Abb. 2: Ausschnitt aus USE-IT Wien. © USE-IT Vienna

Abb. 2: Ausschnitt aus USE-IT Wien. © USE-IT Vienna

Abb. 3: Ausschnitt aus USE-IT Dresden. © USE-IT Dresden

Abb. 3: Ausschnitt aus USE-IT Dresden. © USE-IT Dresden

Die USE-IT Karten werden neu digitalisiert und gestaltet und basieren auf der Grundlage amtlicher Daten oder OpenStreetMap-Daten. Die Karte von Dresden wurde z.B. auf Basis einer amtlichen Übersichtskarte des städtischen Vermessungsamtes erstellt. Die Karte von Prag hingegen basiert auf OpenStreetMap-Daten. Die Karten sind einfach und übersichtlich gestaltet und enthalten Shops, Bars, Clubs, Museen und andere touristische Punkte, die über geometrische und durchnummerierte Signaturen dargestellt und im Kartenrand erläutert werden. Andere nützliche Orte wie Jugendherbergen, Supermärkte, Bankautomaten oder Fahrradausleihstationen werden mit bildhaften Signaturen wiedergegeben. Touristisch interessante und markante Gebäude sind im Aufriss oder einer Schrägansicht dargestellt (Abb. 2 und 3). Außerdem sind relevante Linien des öffentlichen Nahverkehrs in den Karten enthalten.

Abb. 4: Maßstabsleiste der Karte von Dresden. © USE-IT Dresden

Abb. 4: Maßstabsleiste der Karte von Dresden. © USE-IT Dresden

Die USE-IT Kartenblätter enthalten oftmals zwei Kartenfelder, in denen in einem Kartenfeld die Innenstadt nochmals in einem größeren Maßstab abgebildet wird. Der Maßstab wird i.d.R. in Form eines Balkens mit der Angabe der Zeit, in der man die Strecke zu Fuß und/oder mit dem Fahrrad zurücklegt, angegeben (Abb. 4).

Für die USE-IT Karten existieren keine einheitlichen Designvorgaben, so dass sie sich gestalterisch voneinander unterscheiden. Jedoch aufgrund der Richtlinien bezüglich der darzustellenden Objekte, sind sie ähnlich aufgebaut und enthalten dieselben Inhalte. Eine weitere Vorgabe ist, dass die Karten in Englisch zu erstellen sind. In den Kartenrandangaben sind neben den Erläuterungen der in der Karte abgebildeten Objekte außerdem viele weitere nützliche Tipps für junge Touristen enthalten. Dazu gehören z.B. Informationen zum öffentlichen Nahverkehr, die Rubrik „act like a local“, Hinweise und Tipps von jungen Einheimischen als Zitate, praktische Informationen, ein kurzer Abriss der Geschichte sowie mögliche Besichtigungstouren.

Die einzelnen USE-IT Karten können auf der Seite von USE-IT Europe betrachtet, heruntergeladen und ausgedruckt werden. Daneben existieren z.T. eigene Webseiten der lokalen USE-IT Gruppen, die neben der Karte noch weitere Informationen, Ansprechpartner und evtl. sogar ein USE-IT Büro anbieten (z.B. Prag, Brüssel). Neben der Onlineverfügbarkeit werden die Karten gedruckt und liegen oftmals in den Jugendherbergen und Touristeninformationen der jeweiligen Stadt aus. Aktuell wird an einer App für mobile Geräte gearbeitet wofür Spenden gesammelt werden. Für den Spendenaufruf wurde ein Video produziert, welches auch gut das Projekt USE-IT erläutert.

USE-IT Brüssel hat eine Broschüre mit näheren Informationen über das Projekt sowie statistischen Zahlen zum Jugendtourismus und der Zufriedenheit der Nutzer von USE-IT Karten veröffentlicht. Außerdem existiert eine aktuelle Studie zum Einfluss der USE-IT Karten auf das Verhalten junger Touristen. Dort wo USE-IT Karten zum Einsatz kommen, stoßen sie auf viel positive Resonanz und tragen dazu bei, dass die Touristen auch andere Städte, in denen eine USE-IT Karte existiert, besuchen.

Das Projekt USE-IT zeichnet sich aus durch Unabhängigkeit und die Grundsätze nach denen die Karten erstellt werden. USE-IT legt Wert auf konkrete und für junge Touristen relevante Informationen, die nicht von Reisejournalisten erstellt oder durch die Finanzierung kommerzieller Anbieter beeinflusst werden. Die Karten werden von jungen Einheimischen häufig mit Unterstüzung von Grafik-Designern erzeugt und jährlich aktualisiert. Die Finanzierung erfolgt über Fördergelder, Sponsoren und Spenden. (KH)

Links und weitere Informationen:

USE-IT Europe

Start My Own USE-IT

USE-IT Style-Guide

Studie zur Nutzung und zum Einfluss der USE-IT Karten

Broschüre USE-IT Brüssel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.